Deko-Tipps auf Video

Loading...

Montag, 11. Juli 2011

So strahlt das Kinderzimmer

Wenn Nachwuchs ansteht, machen sich die werdenden Eltern selbstverständlich viele Gedanken darüber, wie sie das Kinderzimmer für das neue Familienmitglied am besten gestalten. Neben Möbeln ist die richtige Beleuchtung in diesem Zusammenhang natürlich ein Thema. Die Leuchten im Kinderzimmer sollen nicht nur eine wohnliche Wohlfühlatmosphäre schaffen, sondern mitunter auch noch einen Mehrwert für das Kind bieten.

Leuchten für Kinderzimmer werden in allen Variationen hergestellt. Ob Deckenleuchten, Bodenleuchten, Wandleuchten oder Pendelleuchten, alle haben meist eine kindliche Gestaltung in Form und Farbe gemeinsam. Blumen, Clowns, Tiere, Figuren aus Film und Serie oder Sport, für jeden Geschmack lässt sich die passende Leuchte für das Kinderzimmer finden. Dabei achten natürlich die Hersteller meist auch auf die Umweltfreundlichkeit und bieten stromsparende LED-Technik oder Energieleuchten an.

Wer neben Licht noch einen Mehrwert für sein Kind schaffen will, wählt eine Sternenhimmelleuchte aus, oder entscheidet sich für eines der vielen Nachlichter. Nachtlichter sollen dem Kind ein Gefühl von Sicherheit vermitteln. Die einfachen Varianten zeichnen einfach durch das dezente Leuchten einer Lampe, meist mit einer kindlichen Figur, aus. Die etwas aufwändigeren Nachtlichter projizieren niedliche Figuren an die Decke des Kinderzimmers, lenken somit die volle Aufmerksamkeit des Kindes auf sich, beruhigen dieses und dienen letztlich als Einschlafhilfe.

Die Sicherheit des Kindes sollte allerdings immer Vorrang vor dem Design haben. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Lampe nicht zu heiß wird, nicht leicht umfallen kann und selbstverständlich allen sonstigen Vorschriften für Leuchten entspricht.

Erfüllt die Leuchte diese Kriterien, steht einer kindgerechten Wohlfühlstimmung im neuen Kinderzimmer nichts mehr im Wege.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen